Blog: tgm - thomas gehrig mentoring - tgm - thomas gehrig mentoring

Direkt zum Seiteninhalt

AIDA

tgm - thomas gehrig mentoring
Herausgegeben von in Verdeckter Arbeitsmarkt ·
Tags: VerdeckterArbeitsmarktBlog


Liebe Lesende
 
 
Mit «AIDA» meinen wir an dieser Stelle weder die 4-teilige Oper noch das Kreuzfahrtschiff. Vielmehr wollen wir uns um ein Tool kümmern, welches im Marketingbereich Grundlagenwissen darstellt und Sie unterstützen soll bei der Abfassung verschiedenster Texte in Ihrer Bewerbungsarbeit. Spontan denke ich dabei natürlich immer an die individuellen Motivationsschreiben, aber auch in Positionen wie dem persönlichen Flyer und/ oder Ihrer Webseite kann Ihnen dieses Tool von grossem qualitativem Nutzen sein.

 
 
Mit «AIDA» wird die Werbewirkung einer Botschaft beschrieben. Dabei handelt es sich keinesfalls eine neuere Entwicklung und wurde bereits im Jahr 1898 von Elmo Lewis entwickelt. Gemäss diesem 4-stufigen Modell durchlaufen Konsumenten aufeinanderfolgende Phasen bis sie sich zum Kauf eines Produktes oder eben einer Dienstleistung entscheiden.

 
 
Das Akronym «AIDA» steht dabei für die folgenden Begriffe:

 
A = Attention (Aufmerksamkeit)
 
I = Interest (Interesse)
 
D = Desire (Verlangen) und
 
A = Action (Handlung).

 
 
Diese oben definierten 4 Stufen wollen wir nun noch etwas detaillierter betrachten.

 
 
Attention (Aufmerksamkeit)
 
Als erstes gilt es die Aufmerksamkeit Ihrer Zielgruppe oder Zielperson zu gewinnen. In Zeiten einer fast permanenten Reizüberflutung gewinnen Sie, wenn Sie aus der Masse herausstechen und sich davon abheben. Erreicht wird dies beispielsweise durch eine provokante Aussage im Titel, Farbwahl oder auch attraktive und spezielle Bildaufnahmen.

 
 
Interest (Interesse)
 
Die nun gewonnene Aufmerksamkeit der Zielgruppe bzw. der Zielperson wird nun genutzt, um ein vertieftes Interesse zu wecken, der Empfänger soll sie vertieft mit der Werbebotschaft und deren Inhalten auseinandersetzen und die Botschaft tiefer und nachhaltiger im Gedächtnis zu verankern.

 
 
Desire (Verlangen)
 
In dieser dritten Stufe entwickelt sich aus dem vertiefen Interesse nach dem Verlangen in Form des Besitzes oder der Nutzung eines Produktes und / oder einer Dienstleistung. Auf der emotionalen Ebene wird das Verlangen nach sozialer und gesellschaftlicher Anerkennung angesprochen. Mit dem Erwerb oder der Nutzung der Dienstleistung wird ein Gewinn an sozialem Status, Sicherheit und auch Freude suggeriert. Auf der kognitiven Ebene wird der rationale Vorteil angesprochen. Gemeint sind damit Faktoren wie Qualität, Langlebigkeit und Preis beispielsweise.

 
 
Action (Handlung)
 
In dieser letzten Phase des Modells schlagen Sie mit der Handlungsaufforderung die Brücke zum Kauf des Produkts und / oder zur Nutzung der Dienstleistung. Der Entscheid zum Kauf unterstützen sie in der Praxis meist mit einer «Call-to-Action». Innerhalb eines Motivationsschreibens könnte dies bedeuten, dass Sie das Ende mit einer Frage gestalten wie «Haben Sie Fragen?» und die Handlungsaufforderung anfügen mit «Dann rufen Sie mich an oder kontaktieren Sie mich per E-Mail?».

 
 
Das AIDA-Modell ist ein sehr einfaches Modell. In der Praxis wurde dies mehrfach und in verschiedenen Varianten erweitert. Selbstverständlich hilft Ihnen Google bei der Erweiterung Ihrer Kenntnisse weiter, uns soll aber die Grundversion genügen mit dem Ziel die Kundenansprache fokussierter, psychologisch folgerichtiger aufzubauen und einen positiven und weiterführenden Schritt (z.B. Einladung zum Interview) gezielt zu unterstützen.



 
 
 
 
Autor: Thomas Gehrig
 
tgm – thomas gehrig mentoring
 
CH-9200 Gossau
 
Web: www.t-g-m.ch
 
E-Mail: thomas.gehrig@t-g-m.ch


 
 



Kein Kommentar


KontaktServices
Besuchen Sie uns auch auf
tgm - thomas gehrig mentoring
Eggstrasse 14
CH-9100 Herisau

Mobil   +41 79 588 9767
E-Mail  info@t-g-m.ch
Skype  gehrig-coaching
Kontaktformular
Terminbuchung
Downloads





Zurück zum Seiteninhalt