Blog: tgm - thomas gehrig mentoring - tgm - thomas gehrig mentoring

Direkt zum Seiteninhalt

Personal Branding

tgm - thomas gehrig mentoring
Veröffentlicht von in Verdeckter Arbeitsmarkt · 4 Dezember 2018
Tags: VerdeckterArbeitsmarktBlog

 
Liebe Lesende

 
 
Konrad Adenauer wird zitiert mit «Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die Anderen können mich.» Etwas umweltverträglicher formuliert, liesse sich sagen: «Sie wirken immer. Sie können gar nicht NICHT wirken.»

 
 
Die meisten von uns haben eines oder mehrere schöne Diplome. Wunderbar, nur werden die Verträge nicht zwischen irgendwelchen Zertifikaten abgeschlossen, sondern erfahrungsgemäss zwischen Menschen. Die Menschen suchen nach Sicherheiten und genau da kommt Ihre Persönlichkeit und auch die Emotionen mit ins Spiel. Das Personalbranding ist ein fixer Bestandteil Ihrer persönlichen Marketingstrategie bzw. die Marketingstrategie baut auf Ihrer Persönlichkeit auf, ergänzt diese und rundet ab, wo es möglich und sinnvoll ist. Das Ziel ist die Vermittlung Ihres Expertenstatus indem Sie Ihrer Zielgruppe einen klaren Nutzen und einen deutlichen Mehrwert vermitteln können.

 
 
Ein durch und durch authentisches Auftreten, Transparenz und Ehrlichkeit werden Sie zum Erfolg führen. Damit reissen Sie sich natürlich Stück um Stück die eigene Maske herunter und auch die Masken der anderen. Entwickeln Sie Ihre eigene «Ich-Marke» und gestalten Sie diese im Rahmen der Persönlichkeitsentwicklung permanent weiter. Sie werden immer Ihre «Freunde» aber auch Ihre «Gegner» haben. Womit wir annähernd wieder bei Konrad Adenauer sind.

 
 
Damit können wir auch definieren, dass «Personal Branding übersetzt Ihre «Personen Marke» bedeutet und nicht auf ein Unternehmen oder ein Produkt abzielt. Die Inhalte und die Werte als Wertesystem basieren damit einzig und allein auf Ihrer eigenen Persönlichkeit und nicht auf einem Unternehmens-Image.

 
 
Beachten Sie, dass diese Positionen in der Ausgestaltung und Weiterentwicklung ihrer persönlichen Marke als Markenzeichen laufen zu überprüfen und zu verbessern sind:

 
a) Vermitteln Sie klare Botschaften, angefangen bei mündlichen oder schriftlichen Statements bis hin zur eigenen Körpersprache,

 
b) Seien Sie sich ihres individuellen Stils bewusst und arbeiten Sie diesen laufend besser heraus, akzentuieren Sie diesen,

 
c) Vermitteln Sie qualitativ hochwertige und relevante Inhalte, welche adäquat an die Zielgruppe angepasst werden,

 
d) Erarbeiten Sie sich eine Expertenstellung im oder in den gewählten Themenbereichen (0815 gibt es nämlich schon genug),

 
e) schaffen Sie sich im Verlaufe der Zeit auch ein zielkongruentes und belastbares Netzwerk.

 
Machen Sie sich Gedanken darüber, wie Ihre Marke von der Zielgruppe wahrgenommen werden soll. Überprüfen Sie die Ergebnisse laufend aus der eigenen Position, nehmen Sie auch Perspektivenwechsel vor und holen Sie sich auf verschiedene Arten Feedbacks ab.

 
 
Die drei grundlegenden Positionen beim Personal Branding sind dabei:
 
Definieren – Wofür soll Ihre persönliche Marke stehen? Worin unterscheidet sie sich von den Mitwettbewerbern und durch was hebt sie sich positiv ab? Konzentrieren Sie sich dabei auf Ihre Stärken und vergessen Sie den breiten, schwammigen Massenmarkt.

 
Konstruieren – Hinterfragen Sie sich, wer Ihre eigentliche bzw. wirkliche Zielgruppe ist? Welche Bedürfnisse hat diese Zielgruppe, die sie mit Ihrem Expertenstatus bedienen können? Welchen Weg definieren Sie, um vom Start zum Ziel zu gelangen? Beachten Sie dabei, dass der der kürzeste Weg nicht immer der schnellste und beste Weg überhaupt ist. Fantasievolles Kreieren und zum Teil austesten ist hier gefragt.

 
Präsentieren – Sie haben alle Positionen zusammengetragen und stehen in den Startlöchern bereit mit Ihrem Wissen, dem Expertenstatus, der Reputation und dem Image. Das primäre Ziel muss es sein, dass die Menschen positiv über Sie reden und Sie auch gerne weiterempfehlen. Schaffen Sie durch das zielorientierte Vorgehen mehr Aufmerksamkeit, einen positiven Ruf und erhöhen Sie auch die Sichtbarkeit in den verschiedensten Kanälen.

 
 
Mit einer guten Personal Branding – Strategie zeigen Sie, was Sie können, sie fokussieren und differenzieren auf Ihr fachliches, berufliches und persönliches Können, machen sich unverwechselbar und einzigartig, gestalten aus Ihrem Angebot ein Markenprodukt, weisen ein klares Engagement aus, Sie inspirieren dadurch auch andere und Sie machen sich unabhängiger.

 
 
Grundsätzlich gibt es keine falsche oder richtige Strategie für Ihr Personal Branding. Es gibt nur weiterentwicklungsfähige Strategien, immer auf der Basis Ihres speziellen oder einzigartigen Fähigkeiten, Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken in Form einer SWAT-Analyse, mit dem Ziel einer glasklaren und unverwechselbaren Positionierung im Markt und bei Ihrer Zielgruppe.

 
 
Der zeitliche und energetische Aufwand, um ein wirkungsvolles Personal Branding zu entwickeln und umzusetzen, soll nicht unterschätzt werden. Starten Sie deshalb ganz am Anfang und machen Sie kleine Schritte. Alles was Sie von jetzt an tun, ist besser als das was war. Überprüfen Sie beispielsweise alle schriftlichen Unterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Visitenkarte, Flyer, Kompetenzenprofil, etc.) auf das kongruente CD / CI. Korrespondiert dieses mit ihren Online-Auftritten auf der eigenen Webseite, aber auch bei Xing, LinkedIn, Instagram, Twitter und Facebook. Betrachten Sie sich auch aus einer externen Perspektive. Wie nimmt Sie der Kunde aus seiner Position wahr? Wie kann es dann beispielsweise sein, dass die eigene Lieblingsfarbe Blau ist, was Sie auch in der Kleidung umsetzen, die Webseite (die Visitenkarte, der Flyer, …) aber in Grüntönen gestaltet ist. Welche Körperhaltung nehme ich beim Sprechen ein und deckt sich dieses mit meiner Botschaft? Sie merkten sicherlich: Es wird kein Kriterium ausgelassen, alles wird unter die Lupe genommen. Das Ganze ist für sich schon fast eine unendliche Geschichte, welche aber ungeheuer spannend ist und sie in Ihrer persönlichen Weiterentwicklung massiv unterstützen wird. Personal Branding ist die Summe aller Massnahmen, die Sie treffen können, um Ihre ICH-Marke und die darin enthaltenen Botschaften, wirkungsvoll und authentisch bei Ihrer Zielgruppe zu positionieren.

 
 
Mein Ziel war es Sie mit diesem kleinen Blog-Artikel für dieses sehr spannende Thema zu sensibilisieren. Auf Grund der Themenbandbreite musste ich sehr an der Oberfläche bleiben. Nutzen Sie Ihren Schwung und beschaffen Sie sich vielleicht das eine oder andere spezifische Fachbuch zu diesem Thema, auch Ihr Mentor / Coach kann Sie in Ihrer Weiterentwicklung sicherlich unterstützen. In diesem Sinne: Wir treffen uns irgendwo und irgendwann auf unseren eigenen Wegen.



 
 
 
 
Autor: Thomas Gehrig
 
tgm – thomas gehrig mentoring
 
CH-9200 Gossau
 
Web: www.t-g-m.ch
 
E-Mail: thomas.gehrig@t-g-m.ch


 
 



Kein Kommentar

KontaktServices
Besuchen Sie uns auch auf
tgm - thomas gehrig mentoring
Eggstrasse 14
CH-9100 Herisau

Mobil   +41 79 588 9767
E-Mail  info@t-g-m.ch
Skype  gehrig-coaching
Kontaktformular
Terminbuchung
Downloads





Zurück zum Seiteninhalt